Interne Infrastruktur & Co.

Angreifer erlangen über unterschiedliche Wege Zugriff in ein Unternehmensnetzwerk, z.B. Phishing, unsichere Systeme im Internet oder verwundbare Anwendungen. Ist ein Angreifer erstmal im Netzwerk, kann er sich über bestehende Schwachstellen im Netzwerk fortbewegen, Nutzer angreifen und sich Zugriff zu sensiblen Systemen verschaffen. Datendiebstahl aber vor allem auch ein teurer Betriebsausfall sind nur zwei mögliche Folgen eines Angriffs.

Im Rahmen des Pentests eines internen Netzwerks betrachten wir bestimmte Bereiche Ihres Netzwerks und identifizieren Schwachstellen, bevor diese ein Angreifer ausnutzt. Wir verfolgen bei einem derartigen Pentest einen vollumfänglichen Ansatz, durch den Sie eine gesamtheitliche Analyse der potentiellen Angriffsfläche aus der Sicht eines Eindringlings erhalten. Häufige Schwachstellen sind z.B.:

  • Einsatz veralteter Software mit bekannten Schwachstellen
  • Fehlende bzw. fehlerhafte Netzwerksegmentierung
  • Einsatz von Standard-/ schwachen Passwörtern
  • Anfälligkeit gegenüber MITM-Angriffen

Eine weitere Alternative ist der RedTeaming-Ansatz, bei dem wir mittels einer aktiven Angriffssimulation prüfen, wie weit ein Angreifer im Unternehmen gelangt und welchen Schaden er effektiv anrichten könnte.

Das FERNAO-Netzwerk

Durch den Zusammenschluss der Unternehmen profitieren Kunden von ganzheitlichen IT-Lösungen aus einer Hand – professionell und spezialisiert auf Ihre Projekte abgestimmt.