Steuergeräte, CAN-Bus & Cockpits

Autos gehören heute zu den komplexesten vernetzten Geräten. Auch ohne das autonome Fahren sind Autos absolute High-Tech-Geräte mit mehreren Bus-Systemen und zahlreiche ECUs. Die Angriffsfläche ist groß und die Technik im Inneren durch Hardware streng limitiert, sodass eine Vielzahl an Angriffe möglich ist. Ein erfolgreicher Angriff kann verheerende Folgen haben, nicht nur auf den Unternehmenserfolg, sondern auch auf Menschenleben.

Im Rahmen des Pentests eines Automotive/Telematic-Geräts untersuchen wir die Angriffsfläche der Geräte gegen lokale und externe Manipulationen. Der Hardwaretest ist besonders wichtig, vor allem in „Blackbox“-Testaufbauten, wo kein Quellcode und / oder Debug-Zugriff mit dem Security Testteam geteilt wird. Der Remote-Interface-Pentest eines Telematik-Geräts prüft die Transport- und die Betriebssicherheit. Häufige Schwachstellen sind z.B.:

  • Physischer Schaden von Personen durch Unfall oder Manipulation des Fahrzeugs (z.B. unbefugte Absetzung von Steuerungsbefehle an die CAN-Bus)
  • Datendiebstahl von technischen Informationen (z.B. lokale Zertifikate, kryptografische Schüssel, IP-Adressen, Passwörter)
  • Umgehung von Anti-Tampering-Maßnahmen (Selbstzerstörungsmechanismus) in ECUs und Einbaugeräten
  • Manipulation des Firmware-Update-Mechanismus

Das FERNAO-Netzwerk

Durch den Zusammenschluss der Unternehmen profitieren Kunden von ganzheitlichen IT-Lösungen aus einer Hand – professionell und spezialisiert auf Ihre Projekte abgestimmt.